Fleck auf dem Hemd?

Fleck auf dem Hemd?

Rotwein-Flecke, Soßen-Spritzer … So gehen Waschmittel-Werbungen los. Unterwegs nützt das Waschmittel, das zu Hause steht, recht wenig. Da heißt es: kreativ werden!

 


1

Wasser, besser noch Mineralwasser, hilft, wenn nichts anderes zur Hand ist. Wasser auf den Fleck, kurz warten, mit einem Papiertuch abtupfen. In den meisten Fällen sind mehrere Runden dieses Vorgehens nötig. Übrigens: Wer reibt, befördert den Schmutz wieder ins Gewebe.

 


2

Bei einem Rotwein-Malheur hilft Salz – auf den Fleck streuen und warten, bis es die Flüssigkeit aus dem Gewebe aufnimmt. Zitronensaft (zum Beispiel aus der Zitronenscheibe im Wasserglas) neutralisiert die rote Farbe, die der Wein hinterlässt.

 


3

Feuchttücher enthalten milde Seifen, da sie üblicherweise in Kontakt mit unserer Haut kommen. Was für unsere Haut gut ist, kann Stoff nicht allzu schlimm zusetzen. Mit Feuchttüchern lassen sich Flecken also gewebeschonend entfernen. Schmal, wie sie sind, passen Tücher sogar ins Portemonnaie.

 


4

Wer Hausmitteln skeptisch gegenüber steht, sollte sich einen Fleckenstift zulegen. Über die Spitze des Stifts gelangt ein reinigendes Mittel auf den Fleck. Meist ist die Spitze zugleich eine Bürste, die den Reinigungseffekt verstärkt. Erhältlich sind Fleckenstifte in Drogerien.

 

Für euren Fleck bräuchtet ihr viel zu viele Feuchttücher oder Unmengen an Salz? Wenn die Sache Zeit hat, können die Reinigung auch wir übernehmen.

© 2012-2022 Jonny Fresh GmbH. Alle Rechte vorbehalten.