Waschmittel vom Baum

Waschmittel vom Baum

Der Waschnussbaum gehört zur Familie der Seifenbaumgewächse und ist in den tropischen Regionen Asiens beheimatet. Wie der Name schon verrät, blühen an ihm ganz besondere Früchte, die sich am Baum im Alter von etwa zehn Jahren zum ersten Mal entwickeln. Es handelt sich um haselnussgroße, orangefarbene und klebrige Nüsse (sapindus mukorossi) ,den sogenannten Waschnüssen. Sie werden im September geerntet, um anschließend getrocknet und verarbeitet zu werden.

Die Schale der Nuss enthält Saponine, das sind natürliche Pflanzeninhaltsstoffe, die sich wie Tenside verhalten und zwei eigentlich nicht mischbare Flüssigkeiten vermengen können. Ähnlich wie bei der Seife, können die Nüsse in Verbindung mit Wasser einen kräftigen Schaum bilden, der so Schmutz und Fett umhüllt und leicht ausgespült werden kann.

Besonders in Indien machen sich die Frauen diese Eigenschaften schon seit undenklichen Zeiten zu Nutze, um ihr schönes Haar zu waschen und zu pflegen. Darüber hinaus stellen sie sich Körperseife her, indem die Nuss zu Pulver zerkleinert und mit diversen Kräutern vermischt wird. Auch Asiens beliebte Dickhäuter kommen in den Genuss dieser Pflege. Der Sud der Waschnuss wird den Arbeitselefanten zur Hautpflege und Entspannung aufgetragen. In Japan gilt die Schale der Frucht als lebensverlängernd und in China wird sie auch „Nicht- Erkrankungs –Frucht“ genannt, sowie als Heilmittel gegen Insektenstiche und bestimmte Krankheiten eingesetzt.

In den vergangenen zehn Jahren hat die Frucht auch ihren Weg nach Europa gefunden und gilt als wunderbare Alternative zu den herkömmlichen basischen Waschmitteln. Waschnüsse hingegen haben eher einen neutralen pH-Wert, der hautfreundlicher ist. Für Allergiker sind die Nüsse eine absolut empfehlenswerte Lösung zum Wäsche waschen. Sie schonen nicht nur die Textilfasern und Farben, sondern auch die Haut, da sie eben nicht mit Parfüm- und Aromastoffen versetzt sind und duften.

Anwendung ganz einfach:

Zum Waschen der Wäsche werden 4-7 Schalen der Waschnüsse, je nach Verschmutzungsgrad und Füllmenge, in einem Stoffsäckchen zur Wäsche gegeben. Es kann wie üblich bei 30 bis 90 °C gewaschen werden. Wenn bei niedrigen Temperaturen gewaschen wird (30-40°C), kann ein Beutel auch mehrfach verwendet werden. Erhältlich sind die Waschnüsse in Reform- und Versandhäusern und zudem gibt es sie inzwischen auch als Flüssigprodukte im Internet zu kaufen.

Dennoch wird die Waschkraft der Nüsse bei hartnäckigen Flecken angezweifelt und wurde schon unzähligen Tests an Forschungsinstituten unterzogen. Das Fazit ist jedoch durchaus positiv, da die Wäsche definitiv sauber und weich aus der Maschine kommt. Doch bei der Bekämpfung von Rotwein- oder Tomatenflecken, wird man mit Waschnüssen wohl keinen Erfolg verbuchen. Ihre natürliche Zusammensetzung enthält nicht die notwendigen Enzyme, die es zur erfolgreichen Fleckenbekämpfung braucht.

Hier kommt Jonny Fresh ins Spiel…

© 2012-2022 Jonny Fresh GmbH. Alle Rechte vorbehalten.