Ab dem 20.07.2020 sind wir in Potsdam und Südberlin wieder mit fresher Wäsche verfügbar!

x JonnyFresh

JONNY FRESH: Textilreinigung online

>2900 Trusted Shops Bewertungen

LADEN – im App Store

Anzeigen

Pilling entfernen: Die besten Tipps!

Von |2019-12-05T10:15:24+01:0004.12.2019|

Besonders Textilien, in denen Wolle verarbeitet ist, sind von Pilling betroffen. Wegen der saisonalen Beliebtheit von Pullovern, Mänteln und Schals aus Wolle und Wollmischgeweben, stellt Pilling vor allem in den Wintermonaten ein weit verbreitetes Problem dar. Erfahre hier, wie du die unschönen Knötchen entfernen und die Entstehung selbiger vermeiden kannst!

Was genau ist Pilling?

Als Pilling wird die Bildung von Knötchen bzw. Fusseln auf der Oberfläche von Textilien bezeichnet. Die unschönen Fusseln entstehen immer dann, wenn sich Gewebefasern lösen und durch Reibung verknoten und verfilzen. Bestimmte Stellen auf Pullovern oder Jacken, beispielsweise im Bereich des Rückens oder an den Stellen, an denen die Arme den Oberkörper berühren, weisen wegen verstärkter Reibung besonders schnell und häufig Fusseln auf. Ungeachtet dessen, dass Piling selbst bei neuen und teuren Textilien bereits nach kurzer Zeit entstehen kann, erwecken Kleidungsstücke mit Knötchen einen abgenutzten und alten Eindruck.  

Bestimmte Materialien sind anfälliger für Pilling

Während synthetische Stoffe wie Acryl und Polyester in der Regel kein Pilling bilden, sind natürliche Fasern wie Baumwolle und Wolle besonders knotenanfällig. Dabei steigt das Pillingrisiko, je feiner und kürzer die jeweiligen Fasern sind. Textilien aus Kaschmirwolle sind aus diesem Grund verhältnismäßig häufig von Pilling betroffen. Aber auch Textilien aus Mischgeweben bilden vermehrt Knötchen, die wiederum auf die heterogene Gewebestruktur und die dadurch entstehende Reibung im Gewebe zurückzuführen sind. 

Das fördert die Knötchenbildung

Wer seine Kleidungsstücke ungeachtet der Pflegehinweise zu heiß wäscht oder im Trockner trocknet, schafft beste Voraussetzung für die Entstehung von Pilling. Hohe Temperaturen führen dazu, dass sich das Gewebe verändert und sich Fasern aus der Gewebestruktur lösen, die sich wiederum verknoten. Weil Weichspüler die Gewebestruktur von Textilien aufweicht und sich die Fasern so besonders schnell lösen, solltest du zudem auf die Verwendung des Wäschezusatzes verzichten. Pilling ist demnach nicht ausschließlich auf das Material von Kleidungsstücken zurückzuführen, sondern resultiert wesentlich aus dem Umgang mit der Kleidung. 

Tipp: Wenn du dir unsicher bei der Wäsche bist, nutze besser eine professionelle Textilreinigung

4 Tipps: So kannst du Pilling entfernen

Bitte zupfe die Knötchen auf deinem Pullover oder der Jacke nicht ab. Durch das Zupfen werden die Stofffasern weiter gelockert, noch mehr Fasern lösen und verknoten sich in der Konsequenz. Zur langfristigen Erhaltung deiner Kleidung solltest du besser einen der folgenden Tipps befolgen: 

1. Lockere Knötchen mit der Fusselrolle entfernen

Fahre mit der Fusselrolle über die vom Pilling betroffenen Stellen auf z.B. deinem Pullover, Schal oder deinem Mantel. Lockere Knötchen bleiben dann am Klebestreifen haften. 

Achtung: Lockere Fusseln kannst du auch entfernen, indem du mit einem Stück Klebeband das Kleidungsstück abtupfst. 

2. Widerspenstiges Pilling wegbürsten

Im Drogeriemarkt gibt es es extra entwickelte Fusselbürsten, mit denen grobe Knötchen schnell und einfach  händisch weggebürstet werden können. Übe beim Bürsten bitte nicht zu viel Druck aus, da sonst schnell Löcher entstehen. 

3. Knötchen mit einem Schmirgelschwamm entfernen

Mit handelsüblichen Schmirgel- oder Schleifschwämmen, die gewöhnlich zum Abschleifen von z.B. Holz verwendet werden, kannst du hartnäckiges Pilling entfernen. Reibe dafür vorsichtig mit dem Schmirgelschwamm über das Kleidungsstück, bis sich die Knötchen lösen. 

Achtung: Schmirgelpapier mit grober Körnung funktioniert besonders gut! 

4. Festes Pilling wegrasieren 

Besonders stark verfilzte Knötchen kannst du mit einem elektrischen Pillingrasierer oder einem einfachen Einwegrasierer entfernen. Nutze am besten einen Rasierer mit frischer Klinge, ohne Seifenstreifen. Lege dein Kleidungsstück auf einen glatten Untergrund, ziehe das Textil glatt und rasiere vorsichtig und mit nur wenig Druck über die betroffenen Stellen. Die Knoten kannst du anschließend einsammeln. Gerade bei weichen Materialien wie Kaschmir- oder Angorawolle ist besonderer Vorsicht geboten. 

Achtung: Führe den Rasierer immer nur in eine Richtung, um die Entstehung von Löchern zu verhindern!

So einfach kannst du Pilling vorbeugen

Auch wenn Pilling nicht vollständig verhindert werden kann, lässt sich die unerwünschte Knötchenbildung auf Pullovern, Jacken und Schals zumindest hinauszuzögern. Empfindliche Kleidungsstücke solltest du besser nur im Schonwaschgang und mit Feinwaschmittel waschen. Feinwaschmittel fördert die Schaumbildung, die die Reibung der Kleidungsstücke an der Waschtrommel sowie an anderen Textilien während des Waschgangs minimiert. Zudem solltest du die Wäsche auf links drehen und ein Wäschenetz verwenden, um die Kleidungsstücke bestmöglich zu schützen.

Jetzt Textilreinigung online buchen