Weiße Sneaker waschen: So einfach geht´s!

Weiße Sneaker in der Waschmaschine waschen

Schnee, Regen, Schlamm, Staub und Schweiß – Schuhe werden früher oder später schmutzig. Nicht jede Verunreinigung lässt sich einfach mit einem feuchten Tuch abwaschen. Gerade Schuhe wie Sneaker, die im Alltag getragen werden, den verschiedensten Umwelteinflüssen ausgesetzt sind und nicht selten aus weißem Material gefertigt sind, werden schnell in Mitleidenschaft gezogen. Erfahre hier wie du deiner Sneaker wieder richtig sauber bekommst, sogar die weißen aus Leder!

1. Entferne den groben Schmutz von den Schuhen

Zunächst solltest du die Sneaker von groben Verschmutzungen befreien. Klopfe die Schuhe aus, um Dreck aus der Sohle zu lösen. Nimm falls vorhanden eine Bürste zur Hand und wische bei Bedarf mit einem feuchten Lappen nach.
Achtung: Benutze keine Bürste mit zu harten Borsten, da sonst schnell das Leder oder der Stoff (z.B. Baumwolle, Leinen oder Mesh) beschädigt wird oder ausfranst. Alte Zahnbürsten eigenen sich aufgrund der verhältnismäßig weichen und kleinen Bürstenköpfen übrigens hervorragend, um eingetrockneten Schmutz zu lösen.

2. Nimm die Schnürsenkel raus

Damit du den ganzen Schuh reinigen kannst und auch an die Stellen kommst, die durch die Schnürsenkel verdeckt werden, solltest du die Schnürsenkel im nächsten Schritt entfernen. Die Schnürsenkel kannst du jetzt außerdem vorbehandeln und in ein Wasserbad legen. Gib entweder ein paar Spritzer Spülmittel hinzu, verwende Zitronensaft oder Backpulver. Die Hausmittel haben eine bleichende Wirkung, die die Schnürsenkel aufhellt. Lasse die Schnürsenkel ungefähr 20 Minuten einweichen und spüle sie danach unter lauwarmen Wasser gründlich aus.

3. Packe die Sneaker als Schuhpaar in ein Wäschenetz

Um die Sneaker und die Schnürsenkel, die du bereits vorbehandelt hast, im nächsten Schritt vollständig zu reinigen, kannst du beides in ein Wäschenetz verpackt in die Waschmaschine geben. Das Wäschenetz schützt die Schuhe einerseits während des Waschgangs vor Beschädigungen und verhindert andererseits, dass sich die Schnürsenkel in der Waschmaschine verfangen, sich in der Wäschetrommel, im Abflussrohr oder dem Flusensieb festsetzen und unangenehme Gerüche entstehen lassen. Wenn du kein Wäschenetz zur Hand hast, kannst du ebenso einen zugeknoteten Jutebeutel oder einen Kopfkissenbezug mit Reißverschluss wählen. Damit deine Sneaker während des Waschgangs nicht gegen die Waschtrommel schlagen, bietet es sich an weitere Wäschestücke mit zu waschen.

4. Wähle den Feinwaschgang für empfindliche Materialien

Sneaker bestehen mit Leder, Stoff, Gummi und Klebstoff aus den unterschiedlichsten Materialien. Gerade Leber, aber auch Kunststoff reagieren sehr empfindlich auf hohe Temperaturen. Aus diesem Grund solltest du deine Schuhe bei maximal 30 Grad waschen. Wähle am besten den Feinwaschgang oder den Wollwaschgang aus. Bei farbigen Schuhen verhindert die geringe Waschtemperatur zudem ein ausbleichen der Farben.

5. Benutze normales Waschpulver für Reinigung deiner Sneaker

Waschmittel in Pulverform eignet sich sehr gut für deine Sneaker, wobei weiße Sneaker noch besser mit Vollwaschmittel gereinigt werden. Das Vollwaschmittel hat wie Backpulver und Zitronensäure eine bleichende Wirkung und sorgt dafür, dass nicht nur der Schmutz entfernt wird, sondern z.B. vergilbte Stellen an der Sohle wieder heller werden.
Übrigens: Auf Weichspüler solltest du gänzlich verzichten. Die enthaltenen Weichmacher können sich negativ auf das Material (z.B. den Kleber) auswirken.

6. Schuhe nach dem Waschgang gut trockenen lassen

Nimm die Sneaker nach dem Waschgang direkt aus der Waschmaschine und stelle sie ordentlich zum Trocknen hin. Um den Trocknungsprozess zu beschleunigen, kannst du die Schuhe mit Zeitungspapier ausstopfen. Das Zeitungspapier saugt die Feuchtigkeit aus den Schuhen und sorgt dafür, dass die Sneaker schneller trocknen, vorausgesetzt das Papier wird regelmäßig gewechselt. Solltest du befürchten, dass sich die Schuhe beim Trocknen verformen, bietet es sich an Schuhspanner zu nutzen. Falls möglich empfiehlt es sich die Schuhe im Freien trocknen zu lassen. Die Sonne und vor allem der Wind beschleunigen das Trocknen.

7. Sneaker abschließend imprägnieren

Wenn du Sneaker aus Leder oder mit Ledereinsätzen gewaschen hast, ist es nun an der Zeit die Schuhe zu imprägnieren. Das Imprägnierspray versiegelt die Oberfläche des Schuhs und verhindert, dass Dreck in das Material eindringt. Durch das Imprägnieren wird also der nächste Waschgang deiner Sneaker hinausgezögert.

Weiße Sneaker nicht zu oft in der Waschmaschine waschen

Deine Sneaker wie beschrieben in der Waschmaschine zu waschen ist die einfachste und zielführendste Methode die Schuhe vollständig zu säubern und selbst Sneaker aus weißem Leder wieder strahlend weiß zu bekommen. Wie bei der Reinigung von Kleidung oder anderen Wäschestücken solltest du den Waschvorgang zum Schutz der Schuhe jedoch immer nur dann durchführen, wenn die Schuhe den Waschgang tatsächlich nötig haben. Zu häufiges Waschen der Sneaker in der Waschmaschine kann das Material langfristig beschädigen und die Haltbarkeit verringern.

© 2012-2022 Jonny Fresh GmbH. Alle Rechte vorbehalten.